Unsere Tiere

11402424_906957396030446_9059412862953881915_o

Mika


Der braune Labrador Mika ist unser Familien- und Jagdhund und begleitet uns seit 2008. Den Aufgaben in der Ziegen- und Schafhaltung steht er eher skeptisch gegenüber, das meiste davon ist dann offensichtlich unter seiner Würde. Als Reitbegleithund durch den Wald zu flitzen oder mit uns durchs Revier zu streifen gefällt ihm dann schon eher. Von dem angeblich labradoreigenen „Will to please“ merken wir nicht so arg viel… aber damit fügt er sich nahtlos bei den anderen Dickschädeln ein. Seine Aufgabe bei der Jagd ist die Nachsuche, eine Aufgabe, die bei uns zum Glück nicht allzu oft anfälllt. Ansonsten ist er ein freundlicher, liebenswerter Kerl mit einer hohen Begeisterungsfähigkeit für jegliche Form der Nahrungsaufnahme. Seine soziale Kompetenz gegenüber den anderen Mitbewohnern ist sehr ausgeprägt, unseren alten tauben und blinden Kater Anton hat er immer mit freundlichen Schubsern zurück ins Haus bugsiert, wenn er mal wieder die Orientierung verloren und maunzend im Garten stand.


11000641_906957592697093_4688812484182452407_o

Igor


„Katzen haben keine Besitzer, Katzen haben Personal“, dieser Ausspruch könnte direkt von Igor stammen. Igor stammt aus dem 2. und letzten Wurf von unserem Mariechen, das 2015 leider spurlos verschwand. Wie sie, ist er schwarzweiß gefleckt und dank seines Vaters, einem Perser, ausgesprochen flauschig. Kein Schmuser, sondern ein im höchsten Maße unabhängiges Tier, dass seinen Wünschen lautstark Nachdruck verleiht, egal ob es um das Füllen von Näpfen, Öffnen von Türen oder Verteidigen von Schlafplätzen geht. Das bekommen mitunter auch harmlose Spaziergänger zu spüren, die aus sicherer Position grundlos angefaucht werden, bloß weil sie am Haus vorbeilaufen. Besondere Herausforderungen sind Besuche beim Tierarzt.


IMG_1359_1

Baldur vom Steigertal


Baldur ist im Mai 1991 in unserem ersten Fohlenjahrgang überhaupt zur Welt gekommen. Wenn wir bei seiner Geburt gewusst hätten, was Tollpatsch oder Pechvogel auf Isländisch heißen, der Name wäre Programm gewesen. Aber er hat alle Widrigkeiten seines bisherigen Lebens gut gemeistert, vielen Kindern das Reiten und vielen Erwachsenen Durchsetzungsvermögen gelehrt. Als 5-Gänger mit einer starken Passveranlagung brachte er so manchen Großpferdereiter zum Schwitzen.. Geritten wird er jetzt seit 2 Jahren nicht mehr, er bekommt mit Ziehschwester Álda das Gnadenbrot. Sein liebster Kumpel ist der 2003 geborene Wotan (nein, wir haben nicht alle nordischen Gottheiten versammelt), bei den spielerischen Kämpfen denkt man nur „je oller, je doller“… Wir hoffen, dass er uns noch lange erhalten bleibt.


IMG_1648_1

Tessa


Tessa ist unsere älteste Ziegendame, sie wurde im Februar 2009 in Niedersachsen geboren und ist seither, soweit uns bekannt durch 5 Hände gegangen, bis sie im August 2016 zu uns gekommen ist. Sie ist eine stolze Ziege, die ihren ranghohen Platz in der Herde gut zu verteidigen weiß. Es hat lange gedauert, bis sie uns vertraut hat. Nach einer schweren Lammung im April 2017 durfte sie ein Jahr pausieren und sich erholen. Milch hat sie uns trotzdem gegeben. Jetzt sind wir gespannt auf das Frühjahr und die ersten Nachkommen von ihr und Maximilian Mac Dhu.